Was habe ich vom Glauben?

Gestern Abend bin ich in eine rege Diskussion darüber geraten, was man vom christlichen Glauben hat. Diskutiert haben nicht Christen, sondern dem Glauben kritisch eingestellte Männer. Das Fazit war: Glaube ist etwas für schwache Menschen, die kein gutes Selbstwertgefühl haben. Alle anderen brauchen das nicht. Wir hatten eine spannende Diskussion.

Was habe ich vom Glauben? Bei der Vorbereitung der Osterpredigt bin ich auf diesen Bibeltext in Epheser 1,18-20 gestossen:

Gott öffne euch die Augen des Herzens, damit ihr erkennt, was für eine Hoffnung Gott euch gegeben hat, als er euch berief, was für ein reiches und wunderbares Erbe er für die bereithält, die zu seinem heiligen Volk gehören, und mit was für einer überwältigend großen Kraft er unter uns, den Glaubenden, am Werk ist. Es ist dieselbe gewaltige Stärke,  mit der er am Werk war, als er Christus von den Toten auferweckte und ihm in der himmlischen Welt den Ehrenplatz an seiner rechten Seite gab.

Was habe ich vom Glauben? Mit Paulus kann ich antworten: „Was habe ich vom Glauben?“ weiterlesen