Verboten, verboten, verboten

Bild

Rings ums Nachbargrundstück unserer Gemeinde hat es neu mindestens 4 Parkverbotsschilder, die das Parkieren unter Androhung einer hohen Busse verbieten. Vor einiger Zeit wohnten wir in einem Mehrfamilienhaus. Der Hauswart klebte überall Zettel hin, die uns klar machten, was alles in diesem Haus verboten ist und was unbedingt getan werden muss. Mir war es nie sonderlich wohl in dieser Wohnung.

Viele nehmen auch den christliche Glauben so wahr: Verbotsschilder wohin man auch blickt. Da ist ein Frau zum Glauben gekommen und all ihre christlichen Freundinnen sagen ihr als Erstes, was sie ab jetzt nicht mehr tun darf. Als Teenager nahm ich den Glauben auch so wahr: Christsein heisst, viele Dinge, die Freude machen, sind nicht erlaubt. Ein solcher Glaube ist abstossend. „Verboten, verboten, verboten“ weiterlesen